IWF warnt vor erh?hter finanzieller Anf?lligkeit

German.news.cn| 14-10-2021 10:49:00| 新华网
German.news.cn| 14-10-2021 10:49:00| 新华网
咪乐|直播|平台|下载哒 此百世之怨而赵之所羞,而王弗知恶焉)?  楚王当时就暴走了:哪个龟儿说的,我日他先人板板!于是楚赵两国遂定从於殿上。

Eine Frau geht am Hauptsitz des Internationalen W?hrungsfonds (IWF) in Washington, D.C., in den Vereinigten Staaten vorbei, 30. M?rz 2021. (Foto: Ting Shen/Xinhua)

WASHINGTON, 13. Oktober (Xinhua) -- Politische Unterstützung ist weiterhin der Schlüssel für die anhaltende Erholung von der COVID-19-Pandemie. W?hrenddessen müssen die politischen Entscheidungstr?ger die erh?hten Schwachstellen angehen, um die finanzielle Stabilit?t aufrechtzuerhalten, erkl?rte der Internationale W?hrungsfonds (IWF) am Dienstag.

"Die politischen Entscheidungstr?ger sind mit einem schwierigen Kompromiss konfrontiert: die kurzfristige Unterstützung der Weltwirtschaft aufrechtzuerhalten und gleichzeitig unbeabsichtigte Folgen und mittelfristige Risiken für die Finanzstabilit?t zu vermeiden", teilte der IWF in seinem jüngsten Global Financial Stability Report mit.

"Eine l?ngere Periode extrem lockerer finanzieller Bedingungen ist zwar notwendig, um den wirtschaftlichen Aufschwung zu unterstützen, kann aber zu einer überm??ig hohen Bewertung von Verm?genswerten führen und finanzielle Anf?lligkeiten verst?rken", hei?t es in dem Bericht.

Einige Warnsignale, die auf eine Verschlechterung der Grundlagen der Finanzstabilit?t hindeuten, sind dem Bericht zufolge die "erh?hte finanzielle Risikobereitschaft und die zunehmende Anf?lligkeit des Sektors der Nichtbanken-Finanzinstitute".

"Bleiben diese Anf?lligkeiten unkontrolliert, k?nnen sie sich zu strukturellen Altlasten entwickeln, die das mittelfristige Wachstum gef?hrden und die Widerstandsf?higkeit des globalen Finanzsystems auf die Probe stellen", so der Bericht.

Der Bericht warnte auch davor, dass eine pl?tzliche ?nderung des geldpolitischen Kurses seitens der Industriel?nder zu einer drastischen Versch?rfung ihrer jeweiligen finanziellen Lage führen k?nnte, was sich negativ auf die Kapitalstr?me auswirken und den Druck in den L?ndern, die sich Sorgen um die Tragf?higkeit ihrer Schulden machen müssen, noch verst?rken k?nnte.?

"Wir sehen bereits, dass mehr als 50 Prozent der einkommensschwachen L?nder entweder eine nicht tragf?hige Verschuldung haben oder sehr nahe an einer nicht tragf?higen Verschuldung sind", sagte Tobias Adrian, Finanzberater und Direktor der Abteilung Geld- und Kapitalm?rkte des IWF, in einem Videointerview mit Xinhua.

"Viele L?nder k?nnten also in ein unhaltbares Terrain gedr?ngt werden. Und wir k?nnten mehr Umschuldungen von L?ndern mit niedrigem Einkommen sehen", sagte Adrian.

Die Schwellen- und Grenzm?rkte sollten die historische allgemeine Zuteilung von Sonderziehungsrechten (SZR) zum Aufbau von Puffern sowie für die Durchführung von Strukturreformen nutzen, um sich vor den Sch?den einer Umkehrung der Kapitalstr?me und eines abrupten Anstiegs der Finanzierungskosten zu schützen, hei?t es in dem Bericht.

Die neue Zuteilung von Sonderziehungsrechten im Wert von 650 Milliarden US-Dollar, die gr??te in der Geschichte des IWF, trat im August in Kraft. Etwa 275 Milliarden Dollar der neuen Zuteilung gingen an Schwellen- und Entwicklungsl?nder, von denen einkommensschwache L?nder nach Angaben des IWF etwa 21 Milliarden Dollar erhielten.

Die SZR-Zuteilung erfolgte zu einem wichtigen Zeitpunkt, da viele L?nder dringend Liquidit?tshilfen zur Bek?mpfung der COVID-19-Pandemie ben?tigen, da sich die ansteckendere Delta-Variante ausbreitet.

Das Sonderziehungsrecht ist ein internationales Reserveaktivum, das 1969 vom IWF zur Erg?nzung der offiziellen Reserven seiner Mitgliedsl?nder geschaffen wurde, und kann in Notzeiten zwischen Regierungen gegen frei verwendbare W?hrungen getauscht werden.

(gem?? der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos

010020071360000000000000011100001310243741
百度